Ob der Stadttempel eines der Ziele war, kann derzeit nicht gesagt werden. Fest steht allerdings, dass sowohl die Synagoge in der Seitenstettengasse als auch das Bürogebäude an der selben Adresse zum Zeitpunkt der ersten Schüsse nicht mehr in Betrieb und geschlossen waren. 1/

— Oskar Deutsch (@DeutschOskar) November 2, 2020